Vogelsdorf

Mit 328 Einwohnern zählt Vogelsdorf zu einem der kleinsten Ortschaften im Landkreis Halberstadt. König, Heinrich I., soll beeindruckt vom Vogelreichtum der Gegend der Ansiedlung den Namen "Vogelsdorp" gegeben haben. Erst 200 Jahre später im Jahre 1138 wurde das Dorf erstmals urkundlich erwähnt.

Während des Dreißigjährigen Krieges litt man auch hier unter wechselnden Besatzungen, Pestepidemien und Plünderungen.

Die im 13./14.Jhd. umgebaute Kirche St, Nicolai brannte nieder. Erst 1717 wurde sie erhöht und neu gewölbt und 1734 ausgemalt.

Ein von 1692 erhaltener Stuhl der Kirchherren, schöne Wand- und Deckenmalereien sowie der romanische Turm sind Zeugen der Geschichte.

Das reizvoll gelegene Bad am Zeseckenbrunnen wurde bereits in den 20er Jahren des vergangenen Jahrhunderts errichtet und durch bürgerschaftliches Engagement renoviert und saniert und läßt das Bad nun wieder neu erstrahlen.