Dingelstedt

Dingelstedt ist Sitz der Verwaltung der Gemeinde Huy. Der Ort,der am Nordhang des Huys gelegen ist feierte  2007 sein 950- jähriges Jubiläum. Als Ausgangspunkt für zahlreiche Wanderungen z.B. zur nahegelegenen Huysburg, nach Röderhof oder der Daneilshöhle ist er ideal. Besonders reizvoll ist der Anblick des Ortes im Frühjahr, wenn die Kirschplantagen einen Blütenteppich um den Ort legen.In dieser Zeit feiern die Dingelstedter ihr Blütenfest, das weit und breit bekannt und beliebt ist und somit zahlreiche Gäste anlockt. Die im Ort gelegene Üppelquelle gilt als Ursprung des Ortes. Dingelstedt war immer ein Bauerndorf, denn derer von Dingelstedt war schon Ende des 12.Jhd. ausgestorben. Die Bauern waren Untertanen der Westerburger- und Schlanstedter Ämter. Erst Ende des 19.Jhd. veränderte sich das Dorf durch den Kalibergbau in Mönchhai und Wilhelmshall wurden mehr als 100 Häuser errichtet. Mehrere Kirchen entstanden. Heute ist leider nur noch die Stephaniekirche mit einem romanischen Turm und einem Schiff von 1714 erhalten. Das Leben im Dorf wird durch die Vielzahl von Vereinen gestaltet. Die zahlreichen Aktivitäten wie das Reitturnier im Arbketal und Flugtage sind bei jung und alt beliebt.

Mehr zur Gemeinde Dingelstedt unter www.dingelstedt-huy.de