Einer der schönsten Buchenwälder des Harzvorlandes trägt den Namen Huy. Der 20 km lange und bis zu 3 km breite Höhenzug nördlich von Halberstadt, erstreckt sich zwischen den Städten Schwanebeck und Dardesheim im westlichen Sachsen Anhalt.

Der Huy lockt zu jeder Jahreszeit seine Gäste, ob im Frühjahr mit den zahlreichen Blüten der Obstbäumen oder im Sommer den in roten Mohn und blauen Kornblumen eingefassten, herrlich gelbleuchtenden Rapsfeldern.

Im Herbst empfangen die herrlichen Buchenbestände, die mit Eschen und Schwarzkiefern durchsetzt sind, mit einem Feuerwerk an Farben.

Egal aus welcher Richtung Sie sich diesem schönen "Fleckchen Deutschland's" nähern, immer grüßen aus der Ferne, die Türme des Kloster Huysburg, welches an der Strasse der Romanik gelegen ist. Der Buchenberg, die höchste Erhebung des nördlichen Harzvorlandes erreicht eine Höhe von 313,5 m.

Flora und Fauna des Huys sind abwechslungsreich und überraschen z.B. mit ca.300 verschiedenen Blühpflanzen, unter denen auch zahlreiche Orchideenarten zu finden sind, sowie einem zahlreichen Tierbestand.

Der Bergrücken des Huys besteht aus den harten Bänken des unteren Muschelkalk's und ist mit zahlreichen Brüchen aufgeschlossen. Die Muschelkalkbänke der Huyberge, dienten unseren Vorfahren als Baumaterial für Gebäude und Mauern, deren graues Mauerwerk noch heute das Erscheinungsbild der Dörfer rund um den Huy prägt.

Vorherrschend sind hier die Ortsnamen mit der Endung -stedt, die auf gleichartige und gleichzeitige Besiedlung im 2.Jahrhunderts u. Zeit zurückzuführen ist.

Unter Ausflugsziele finden Sie alle Möglichkeiten den Huy zu entdecken.